Von außen ist er eine veritable natürliche Festung aus Kalk mit herrlichen Ansichten zum beschaulichen Betrachten. Im Innern prägen ihn die zarte Schönheit wilder Orchideen (darunter die seltene Drôme-Orchidee) und die stolze Haltung wachsamer Gämse. Sommer wie Winter einfach bezaubernd!

Der regionale Naturpark des Vercors erstreckt sich seit 1970 in 1000 bis 2300 m Höhe auf 186.000 Hektar zwischen dem Tal der Isère im Norden und dem Diois im Süden sowie beim Nachbarn Isère. Er umfasst acht Naturräume, darunter den Vercors drômois, den Royans Drôme, die Gervanne und das Diois.




Er birgt Naturstätten von außerordentlicher Vielfalt und beherbergt eine bemerkenswerte Fauna und Flora. Fast 80 geschützte Pflanzen wurden hier erfasst: vom Venusschuh in waldiger Umgebung über die Alpen-Glockenblume auf dem Geröll bis hin zur « oreille d’ours »-Schlüsselblume bei den Felsklippen und den wilden Tulpen der  subalpinen Wiesen. In der Fauna sind alle großen Huftiere präsent: Wildschweine, Hirsche, Gämse, Steinböcke und Rehe durchstreifen den Raum unter den wachsamen Blicken der Uhus und Königsadler.


Überirdisch können Sie das ganze Jahr hinzu zu Fuß, mit dem Mountainbike, hoch zu Ross, mit Schneeschuhen oder Langlaufski die Fernwanderwege GTV (Grandes Traversée du Vercors) zurücklegen. Unter der Erde begeistern mehr als 3000 Hohlräume (Höhlen, Doline, Scialet) die Speleologen.




Seit 1985 birgt der Naturpark das Schutzgebiet der Hauts-Plateaux, das bedeutendste Hochland Festlandfrankreichs. 17.000 Hektar ohne Straßen, ohne ein einziges Dorf. Eine jungfräuliche, wilde Landschaft von seltener Schönheit, in der Viehzucht und Wandern daheim sind.   

Die Marke Parc ® vereint Landwirte, Gastronomen, Wirtsleute und Bergführer, die sich in einer Charta verpflichtet haben, die Umwelt, die Menschen, das Gebiet und seine Identität zu schützen.