Press

An den Ufern der Drôme

Der Drôme-Fluss schafft die Verbindung zwischen dem Vercors und der Provence. Vom höchsten Bergfried Frankreichs in Crest schweift der Blick über die Konturen des unglaublichen Waldes von Saoû und verliert sich an den Ausläufern des Diois, Land der Schäfer, der Weinberge (von der prickelnden Clairette de Die) und des Lavendels.

Méandres de la rivière Drôme - Vallée de la Drôme
Studio Mir

An den Ufern der Drôme

La Drôme, destination eau - Canoë-kayak sur la rivière Drôme

Die Flüsse der Drôme

Die klaren Wasser der Drôme fließen völlig frei, ohne Hemmnisse oder Staudämme, was sie zum letzten Wildfluss der Alpen machen. Erleben Sie die Biber, die seine Ufer wieder besiedelt haben, gemeinsam mit einer Menge Watvögel und zahlreichen Reihern.
Als natürliche Grenze zwischen dem Norden und Süden des Départements entspringt die Drôme bei La Batie-des-Fonds im oberen Diois. Ihren 130 km Lauf säumen unzählige herausragende Stätten wie der Claps de Luc, die Weinberge des Diois, die Kette der Glandasse, die Trois Becs, der Bergfried von Crest und das Naturschutzgebiet von Ramières, ehe sie sich in die Rhône ergießt… 

Tour de Crest en fin de journée

Der Bergfried von Crest

Der Bergfried von Crest ist mit 52 m Höhe der stolze Wächter dieser malerischen mittelalterlichen Stadt, aber auch des gesamten Tales der Drôme. Steigen Sie hinauf und genießen Sie das atemberaubende Panorama von seiner Spitze! Ein Reigen von Bergdörfern prägt die Landschaft und zeugt von reicher künstlerische Aktivität wie bei den Töpfern von Cliousclat oder den Malern und Kunsthandwerkern von Mirmande. Die Spaziergänger, Wanderer, Pflanzenfreunde und Insektenkundler finden ihr Glück im wunderbaren Wald von Saoû, der sich im Herzen der höchsten Mulde Europas versteckt.

Der Diois

Folgt man flussaufwärts der Drôme, der Lebensader des Départments, kommen die Weingärten des Diois in den Blick. Sie gehören zu den höchstgelegenen Europas und produzieren AOC-geschützte Schaumweine: die Clairette und den Crémant de Die, prickelnde Botschafter dieses Landstrichs. Im Sommer kitzeln die Lavendelfelder mit ihrem Duft die Nase. Die verdankt seine schönsten Bauten der römischen Epoche. Nicht weit entfernt besteht die Abtei von Valcroissant bereits mehr als 800 Jahren. In Châtillon-en-Diois begleitet das Plätschern von 17 Brunnen mit Becken aus Stein den Bummel durch die kleinen, « viol » genannten Gassen des mittelalterlichen Dorfes, das als botanisches Dorf ausgezeichnet ist. In den Bergen von Glandasse befinen sich mit dem Cirque d’Archiane mit seinen beeindruckenden Kalkfelsen im äußersten Süden des regionalen Naturparks des Vercors eine weitere grandiose Stätte, die Sie nicht verpassen dürfen. Wintersportfreunde schätzen die Geselligkeit und Ursprünglichkeit der Urlaubsorte Lus-La-Croix Haute und Col de Rousset – letzterer besitzt der seit kurzem eine Ganzjahresrodelbahn! Im Sommer lockt Valdrôme mit lustigen wie originellen Aktivitäten (Dévalkart-Bahn, Trottinette für jedes Gelände).

Ihr Reisetagebuch ist leer. Fügen Sie hier Orte oder Ereignisse zum Herunterladen hinzu.
Laden Sie mein Reisetagebuch herunter
leer